Text SEO

Kategorie

Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt eine wichtige Disziplin im Online Marketing. Jedes Unternehmen hat bestimmt immer auf der Agenda, in den Suchergebnissen der Suchmaschinen möglichst weit nach oben zu kommen. SEO – so die Abkürzung – ist eine Wissenschaft. Es reicht nicht mehr alleine das Platzieren von Keywords im Text, um die Suchmaschine zu beeinflussen. Aber von Anfang an.

Text SEO

Welche Disziplinen von SEO gibt es?

Gleich mal vorab – wenn ich in diesem vorliegenden Artikel von Google spreche, meine ich grundsätzlich alle Suchmaschinen. Google ist und bleibt allerdings die Suchmaschine Nummer eins und ist dementsprechend im Sprachgebrauch bereits ein Synonym dafür.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Teil des gesamten Suchmaschinenmarketing. Ein anderer Part davon wäre zum Beispiel SEA – also Suchmaschinenwerbung. (SEA von the search engine advertising)

Auch bei SEO gbit es eine Vielzahl an unterschiedlichen Disziplinen, die alle auf das große Ziel der Optimierung einzahlen. Bei mir wirst du immer wieder die Begriffe Onpage SEO, Offpage SEO und Local SEO hören.

Onpage SEO

Viele Menschen denken, dass Onpage SEO nur das Einbauen von ein paar Keywords in den Texten, im Footer oder im Header der Webseite ist. Das ist allerdings nicht so richtig.

Onpage SEO betrifft einerseits den sichtbaren Inhalt einer Webseite und auf der anderen Seite auch den Quellcode der Seite. Das Ziel ist grundsätzlich die Verbesserung des Rankings.

Den Satz, den ich gelesen habe, fand ich sehr treffend, um Onpage SEO zu beschreiben: „…die inhaltliche, technische und strukturelle Verbesserung einer Webseite und umfasst alle Maßnahmen, die du auf einer Seite vornehmen kannst, um das Ranking zu bestimmten Keywords sowie die organische Sichtbarkeit in der Suchmaschine zu steigern.“

Ein Part von Onpage SEO ist die Content Optimierung. Das ist als Blogger grundsätzlich meine Hauptdisziplin. Ich kann dir dabei helfen, dass der Inhalt deiner Webseiten optimiert wird oder, dass die Keywords auch mit der Suche der Zielgruppe übereinstimmen.

Offpage SEO

Offpage sind die Bereiche, die abseits der Webseiten liegen. Das ist auf der einen Seite die Komponente Linkaufbau. Dabei werden zur Steigerung der Popularität der Domain, Maßnahmen gesetzt, die dabei unterstützen.

Das Ergebnis von Linkaufbau sollte sein, dass dadurch die Anzahl der verweisenden Lins auf deine Webseiten erhöht wird. Klassische Blogger tauschen sehr gerne „Links“ mit anderen Bloggern, um so die Relevanz und den Trust der Webseite zu erhöhen. In diesem Fall spricht man auch von Backlinks.

Ebenfalls unter das Label Offpage SEO fällt Social Media – also auch ein Bereich des Content Marketings. Durch Social Media kannst du ebenfalls die Popularität deiner Webseiten erhöhen und vor allem auch für Reichweite sorgen.

Aber das Schaffen von Reichweite wird im Content Marketing auch gerne als Distribution bezeichnet.

Local SEO

Local SEO ist ebenfalls eine Teildisziplin der gesamten Suchmaschinenoptimierung. Das Ziel davon ist es, die eigenen Seiten in den lokalen Suchergebnissen besser zu ranken und vor allem vor der Konkurrenz zu ranken.

Am besten erklärt es sich mit einem Beispiel aus dem Tourismus. Man nimmt einen Touristen, der sich gerade in der Stadt befindet, wo sich das Geschäft mit regionalen Schmankerln aus dem Beispiel befindet. Während der Tourist gerade seinen Kaffee trinkt, sucht er via Google nach einem Geschäft, dass regionale Spezialitäten anbietet.

In diesem Zeitpunkt ist es unglaublich wichtig, dass das Geschäft aus dem Beispiel seine Hausaufgaben gemacht hat und in den lokalen Suchergebnissen vorne rankt. Wen nicht, entgeht dem Geschäft ein gr0ßer Teil an Geschäft.

Drei wichtige Punkte, de jede/r selbst bereits erledigen kann, um im Local SEO gut aufgestellt zu sein, sind folgende.

Google my business

Der Eintrag sollte auf alle Fälle vollständig sein. Jede Komponente darin liefert wichtige Rankingfaktoren für Google und vor allem auch Google Maps.

NAP & Local Citation

NAP ist die Abkürzung für die drei Wörter „name, address und phone“. Diese drei Punkte sollten auf ALLEN! verschiedenen Webpräsenzen exakt gleich sein. Also auf der eigenen Webseite, in Google my business, auf den Social Media Auftritten.

Local Citation zählt zu den Offpage Maßnahmen. Dabei geht es darum, dass man in lokalen Verzeichnissen, Foren, Branchenverzeichnissen vertreten ist und auch darüber auffindbar ist.

SEO

„Content for SEO“ – woher kommt der Inhalt für die Suchmaschine?

Wenn du dich selbst noch nicht intensiv mit dem Thema SEO Content auseinandergesetzt hast und es grundsätzlich auch nicht vor hast, ist es vielleicht sinnvoll, dass du mit einem externen Profi zusammenarbeitest. Natürlich findest du etliche Ratgeber, um dir dieses Wissen selbst anzueignen, das ist gar keine Frage. Aber hast du die Zeit dazu? Oder hast du in deinem Unternehmen einen Kollegen oder eine Kollegin, die das Wissen und die Zeit hat?

Es gibt vermutlich sogar in deinem nahen Umfeld Personen, die sich täglich mit diesem Thema beschäftigen. Die Ahnung haben, welche Faktoren Google gerade als wichtig erachtet, wie der Algorithmus gerade so tickt und was im Moment am besten funktioniert.

Egal, wer diesen Content liefert – Betreiber von Webseiten sollten in Bezug auf das thema Content immer im Hinterkopf behalten, was wichtig ist:
Qualität – Menge – Relevanz.

Ist der Content qualitativ hochwertig, ist genügend vorhanden und ist der Content relevant für den Besucher der Webseite.

Suchmaschinenoptimierung ist kein Sprint

Nein – dieser Bereich im Online Marketing ist bestimmt eher ein Marathon, als ein Sprint. Die Ergebnisse der Optimierung werden nicht von heute auf morgen sichtbar. Viel mehr sind Strategien in Bezug auf SEO und Keyword eine längerfristige Maßnahme.

Es ist auch nicht so, dass man einmal eine Suchmaschinenoptimierung durchführt und alles ist gut – es ist viel eher ein ständiger Prozesse, der auf Dauer die Platzierung im Ranking verbessert.

Keywords benötigen eine laufende Recherche, um zu wissen, was die Besucher lesen wollen. Die besten Plätze der Suchergebnisse gehören beobachtet, um zu sehen ob es Trendwenden im Bereich der Suchanfrage gibt.

Was hier auch noch erwähnt werden muss: es gibt am Markt eine Menge an unterschiedlichen Tools für die Suchmaschinenoptimierung. Ich werde hier kein Empfehlung abgeben, weil ich gelernt habe, dass man selbst entdecken muss, welches der Tools am besten zu seiner eigenen Arbeit passt.

Ein Vorteil dabei ist, dass diese Tools sehr oft kostenfreie Testmöglichkeiten anbieten, die man auf jeden Fall nutzen sollte, um zu sehen was wirklich für einen selbst hilfreich ist.

Google wird menschlicher

Eine andere Beobachtung, die ich in den letzten Jahren gemacht habe: die Suchmaschinen werden menschlicher. Das bedeutet nicht, dass sich all die Faktoren in Bezug auf die Optimierung ändern. Das bedeutet aber, dass die Faktoren, die von einem Nutzer oder Besucher beeinflusst werden können, mehr Gewicht bekommen.

So ist in den letzten Jahren die Absprungrate und die Verweildauer an Relevanz gestiegen. Beide Faktoren haben mit dem Thema zu tun, wie hoch die Qualität und wie relevant die angesteuerte Webseite für den Nutzer ist.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Suchmaschinenoptimierung deshalb von jedem Nutzer oder ohne Agentur durchgeführt werden kann. Es gibt noch immer viele Faktoren, die akribische Arbeit erfordern, um ein Top Ranking zu erzielen. Aber der Bereich Text SEO wird ein bisschen leichter.

Webseiten optimieren lassen

Wie du dir vielleicht denken kannst, gibt es in diesem Bereich auch die eine oder andere Agentur oder den einen oder anderen Freelancer, die diesen Bereich abdecken. Hier geht es sehr stark in den Bereich technisches SEO. Research and analytics sind vermutlich zwei Skills, die die Profis in diesem Bereich haben werden.

Ein Texter als Suchmaschinenoptimierer

Das wäre vermutlich etwas übertrieben gesprochen. Aber es macht durchaus Sinn, wenn ein Texter zumindest die Grundlagen von SEO verstehen würde. Die Begriffe, die in Zusammenhang mit Texten stehen, sollte man zumindest einordnen können, um ihn dann auch einer Optimierung unterziehen.

Ich persönlich sehe mich eher in der Content Optimierung angesiedelt. Ich weiß, an welchen Schrauben ich drehen muss, um auf der einen Seite Nutzer und Nutzerin zufrieden zu stellen und auf der anderen Seite auch Google top zu bedienen.

5 Tipps für einen gute Text SEO

Nein und sorry – du hast dich zu früh gefreut. Diese 5 Tipps für Text SEO verrate ich dir nicht gleich hier. Die bekommst du, wenn du mir ein kurzes E-Mail schickst als PDF zugeschickt.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert