Cornerstone Content

Kategorie

Kurz gesagt: Cornerstone Content ist das Herz deiner Webseite. Er besteht aus den wichtigsten Inhalten der Webseite – also die Artikel, Beiträge und Seiten, die die höchste Platzierung in der Suchmaschine erreichen sollen.

Würde man den Begriff Cornerstone Content übersetzen, würde man vermutlich Grundstein Inhalt dazu sagen. Also sozusagen das Fundament der Webseite.

Cornerstone Content sind meistens lange, informative Artikel, die Inhalte und „Ergebnisse“ von weiteren Artikeln zu diesem Thema zusammentragen und verbinden. Ziel damit ist es, das beste Ergebnis zu diesem Thema zu liefern, das keine Fragen mehr offen lässt und dem Leser und der Leserin alle Informationen gibt, die er oder so zu dem Thema braucht.

Cornerstone Content ist nicht zwingend ein Blogartikel – er kann auch eine Unterseite der Webseite sein. Wichtig ist nur, dass dieser Inhalt immer am neuesten Stand ist und die Informationen immer aktuell gehalten werden.

Welche Relevanz hat Cornerstone Content für SEO?

Vorab: die Rolle von Cornerstone Content für SEO ist unglaublich wichtig und sollte in jeder SEO-Strategie berücksichtigt werden.

Oftmals hat man als Webseite oder als Unternehmen das Problem, dass die Suchbegriffe, die man gerne belegen möchte, umkämpft sind und das Ranking dafür schwer zu verbessern ist. Der Ansatz mit dieser Art Content am Fundament der Webseite zu arbeiten, kann hier auf längere Sicht das Ranking verbessern.

In einem anderen Fall, kann der Cornerstone-Ansatz auch wichtig sein. Wenn die Artikel oder Unterseiten der Webseite thematisch sehr ähnlich sind, dann kann man mit dem Aufbau von Cornerstone Content Google mitteilen, welche die wichtigsten Seiten sind. Das erfolgt über die Linkstruktur, die du damit aufbaust.

Linkstruktur für den Content

Zuerst ist es wichtig, dass man dem Cornerstone Content einen prominenten Platz auf der Webseite gibt. Am besten für Leserin und Leser ist es, wenn man von der Startseite aus zum Cornerstone kommt.

Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, alle Posts und Unterseiten, die ein ähnliches Thema aufweisen, auf den Hauptartikel dazu zu verlinken. Durch diese Maßnahmen wird die Bedeutung dieses Content-Stücks hervorgehoben.

In weiterer Folge solltest du laufend neue Artikel zu diesem Thema produzieren, die wiederum auf den Hauptartikel verlinken. So entsteht nach und nach eine Linkstruktur, die die Relevanz erhöht und so Google die Wichtigkeit signalisiert.

Wenn man gerne mit Bildern spricht, stellt man sich die Gewässer eines Landes oder Kontinents vor. Jeder kleine Bach mündet in einen größeren, der wiederum in den nächst größeren. Je größer der Fluss, umso mehr kleinere Bäche und Flüsse fließen hinein. Die kleinen Bäche sind sozusagen die spezifischeren Themen, die wiederum auf die nächst höheren Themen verlinken und so weiter.

Linkstruktur

Welche Artikel soll ich als Cornerstone Content auswählen?

Am besten ist es, um diese Frage zu beantworten, dass man sich in die Lage der Besucherin und des Besuchers der Webseite versetzt. Welche 4 – 5 Unterseiten oder Artikel sind die, die jede/r beim ersten Besuch lesen sollte? Auf welchen wurden Themen am vollständigsten behandelt? Welche Seiten und Artikel sind für die Keywords, für die gerankt werden soll, am besten geeignet?

Diese solltest du als Cornerstone Content auswählen.

Die Startseite der Webseite ist übrigens kein Cornerstone Content. Natürlich wäre es nicht unlogisch, weil ja sehr viele Links darauf zurückführen, aber im Regelfall ist die Startseite allgemeiner und behandelt kein bestimmtes Thema.

Wenn die Webseite sehr groß ist und sehr viele unterschiedliche Themen behandelt, ist es auf lange Sicht wichtig und richtig, jedem Unterthema seinen Cornerstone Content zu geben.

Ein kleines Beispiel gefällig?

Auf meinem Papablog bin ich gerade dabei, Cornerstone Content aufzubauen. Das Thema Papablog habe ich gut belegt und besetzt. Mein Sohn und ich haben letztes Jahr eine Leidenschaft für Sommerrodelbahnen entwickelt, also habe ich beschlossen, dass ich diesem Thema am Blog viel Platz geben werden.

Ich habe deshalb einen Artikel über das Thema geschrieben, der einerseits beschreibt, was wir vorhaben und andererseits die getesteten Bahnen verlinkt. Die jeweiligen Artikel der getesteten Bahnen verlinken auf den Hauptartikel.

Der Hauptartikel ist auf der Startseite prominent verlinkt und für das Thema Sommerrodelbahn und Sommerrodelbahn in Österreich optimiert. Darunter liegen dann (später) Artikel zu den jeweiligen Sommerrodelbahnen in den Bundesländern und darunter wiederum die jeweiligen einzelnen Sommerrodelbahnen selbst.

Der Cornerstone auf meinem Papablog ist erst am Aufbau, das ist richtig. Aber gerade daran kannst du wirklich sehen, wie er wächst und vor allem dabei sein, wie ich von 0 den Cornerstone Content aufbaue.

Ich helfe dir beim Aufbau

Ähnlich, wie auf meinem Papablog, kann ich natürlich auch dir dabei helfen, Cornerstone Content für deine Webseite aufzubauen.

Wenn du das möchtest, dann mache dir gerne einen Termin mit mir aus und erzähle mir, was du genau brauchst.

Oder du siehst dich vorher noch ein wenig auf meinem Blog um und liest, was ich genau mache.

Tags:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Follow by Email
Facebook
LinkedIn